Es ist der erste sonnige Sonntag nach vielen Regentagen! Trotzdem fanden viele Besucher bei strahlendem Sonnenschein den Weg in das Detmolder Sommertheater zum 1. Detmolder Schlagernachmittag und sie wurden nicht enttäuscht.

Der Sänger und gleichzeitig Veranstalter, Julius Meder, bot den Gästen einen Nachmittag voller bekannter Melodien, hervorragend präsentiert und unter Mitwirkung   von etlichen hoch talentierten musikalischen Gästen. Silke Kuhnert, die

Sängerin aus Cuxhaven, überzeugte das Publikum nicht nur mit ihrem Charme, sondern vor allem mit Ihrer Stimme und einem  anspruchsvollen Repertoire. Die Ergänzung dazu lieferte der Bass-Bariton Ronny Weiland mit einem musikalischen Mix aus russischen Liedern, Opernarien wie der Gefangenenchor aus Nabucco oder Barcarole  von Jaques Offenbach.

Absolut hörenswert !  Aber dieses Prädikat ist auch Julius Meder (Tenor) zu zuordnen, der mit seiner Stimme  die Gäste verzauberte und souverän durch das Programm führte. Das letzte  Drittel des Konzertes war Drafi Deutscher gewidmet, der in diesen Wochen seinen 70sten Geburtstag gefeiert hätte und am 9. Juni  sich sein  10ter Todestag jährt. Als Hommage an diesen grossen Deutschen Künstler stellte Julius Meder seine neue Single  vor, ein Remake des Drafi-Titels  „Herz an Herz Gefühl“ und rockte das Theater.

Julius Meder

Foto: Nitschke Fotograf

Ein weiterer Drafi- Titel sollte folgen  und als der ebenfalls mitwirkende Chor „Die Steckenpferde“ zusammen mit deren Orchester (allesamt  musikalisch sehr professionell),  sowie Alle drei Akteure den Gassenhauer „Marmor, Stein und Eisen bricht“ anstimmten, wurde das  Publikum buchstäblich von den Sitzen gerissen. Es wurde mit gesungen, mit geklatscht und eine weitere Zugabe eingefordert.

1. Detmolder Schlagernachmittag

Foto: Nitschke Fotografie

Die Besucher dieses Nachmittags wurden in der Tat  reichlich beschenkt und dankten dem Veranstalter  mit tosendem Applaus.

Neben einem Gewinnspiel (die Preis wurden im zweiten Showteil verlost) erhielt jeder Besucher ein Geschenk beim Verlassen des Theaters und man sah nur wohlgelaunte und zufriedene Gesichter.

Eine wahrlich gelungene Veranstaltung!

PRESSEARTIKEL MUSIX